Das Workshopjahr 2021 in Bildern


Auch heuer startete ich wieder den Aufruf an meine Workshop TeilnehmerInnen mir bitte Fotos, die in einem meiner Kurse entstanden sind, zuzusenden. Und ich hatte sie wieder, die Qual der Wahl!

Viele, viele tolle Fotos flatterten mir auch in diesem Jahr wieder aus meinen Mail Postfach entgegen. Bei der Durchsicht und Auswahl für den Blog kamen mir unzählige Erinnerungen und Momente aus dem Workshopjahr 2021 in den Kopf.


Wir haben gemeinsam gefroren, geschwitzt, haben Wasserfälle und Klammen erlebt, Bergseen fotografiert, im Wald experimentiert, Tiere abgelichtet, Bilder besprochen und bearbeitet. Aber vor allem hatten wir eines: Ganz viel Spaß beim Fotografieren! Unvergessen sind zum Beispiel die unglaubliche Steinbock-Parade, die wir am Großglockner erleben durften. Oder die Momente im Red Canyon, als meine Teilnehmer die Location begeistert bestaunten und fotografiert haben. Und ganz besonders toll waren die Funde von zwei wunderschönen Gottesanbeterinnen und einem Segelfalter im Rahmen meiner Makroworkshops.


Die Auswahl der Fotos war auch dieses Jahr wieder eine sehr schwierige Angelegenheit für mich. Es waren so viele tolle Fotos dabei und ich konnte mich, wie immer, nur schwer entscheiden. Aber entscheiden musste ich mich, denn ich kann ja leider nicht alle Fotos hier präsentieren. Also hab ich mich im Vorfeld der Auswahl wieder auf 15 Fotos festgelegt.


Bitte sei bitte nicht traurig, falls Dein Foto diesmal nicht dabei ist oder Du meinen Aufruf auf Social Media verpasst hast. Denn: Nächstes Jahr gibt es ganz bestimmt wieder die Möglichkeit Bilder für den Blog einzureichen!



* * *

Und los geht's!

Beginnen möchte ich mit Fotos aus dem zeitigen Frühjahr. Die Küchenschellen sind jedes Jahr wieder ein beliebtes Motiv und darum habe ich heuer zum ersten Mal zusätzlich zum Workshop "Märchenhafte Frühblüher" noch den Fotokurs "Special Effects - Frühblüher" angeboten. In diesem Kurs sind ganz besonders schöne Fotos entstanden. Aber seht selbst!

Königin Küchenschelle! © Erich Lebherz - https://www.naturelfoto.at/



Zart und wunderschön, eine Komposition aus Küchenschellen und einer Prise Leichtigkeit. © Sonja Ivancsics - www.instagram.com/naturepassionist_sonjai



Glitzerprinzessinen am Morgen. © Gerhild Hackenberg




Auch die Insektenfotografie kam auch heuer natürlich nicht zu kurz! Da hieß es für meine Teilnehmer und mich früh aufstehen. In meinen Augen gibt es die besten Bedingungen für die Insektenfotografie nunmal frühmorgens. Fürs frühe aufstehen wurden wir aber definitiv belohnt, denn es boten sich uns zahlreiche tolle Motive, die entweder minimalistisch oder ganz verspielt und bunt festgehalten wurden.


Eine kleine Schnecke - minimalistisch, grafisch und wunderschön. © Liane Senekowitsch



Ein zarter Bläuling bei Sonnenaufgang. © Bea Hinteregger - https://www.instagram.com/bea.hinteregger/



Mit Stephanie auf der erfolgreichen Suche nach Gottesanbeterinnen. © Stephanie Filla - https://www.facebook.com/stephanie.filla



Ein wunderschöner Segelfalter, ein toller Überraschungsfund!

© Kerstin Seifert - https://www.instagram.com/kerstin_seifert_fotografie/





Auch Ziesel, Feldhamster, Murmeltier und Co. eroberten die Herzen der FotografInnen einmal mehr im Sturm. Für jede Menge Zuckerschocks und auch majestätische Anblicke war also gesorgt! Zudem sorgte unser charmantes Model Cookie im Workshop für Hundefotografie für Herzchen in den Augen der Fotografen und posingsicher wie immer setzte er sich für tolle Fotos in Szene.


Manchmal teilen auch die süßen Ziesel ... © Seval Aydogan



Ein neugieriger Feldhamster schaut vorbei. © Marion Vollborn - https://tierundnaturfoto.myportfolio.com/



Ziesel, gemeinsam am Salatbuffet. © Karin Assmus



Ihre Majestät, der Steinbock. © Uli Mall - https://instagram.com/ulimall/



Cookie ganz verträumt. © Viola Windsteig - https://www.instagram.com/animal_soul_photography26/

Dass wir im städtischen Raum fotografiert haben, sieht man diesem

Hundefoto definitiv nicht an! Der richtige Blickwinkel und etwas Know How

machten diesen zauberhaften Blütentraum möglich.




Im Herbst zog es uns in Klammen und Wälder. Wir waren entlang des beeindruckenden Tauglbachs unterwegs. Dabei fotografierten wir natürlich auch den nahegelegenen Gollinger Wasserfall und die alte Mühle. Das waren wirklich unvergessliche Tage in einer überaus spektakulären Kulisse. Wenn Du mehr über den Tauglbach wissen möchtest, empfehle ich Dir meinen Blogartikel "Wildes Wasser - unterwegs am Tauglbach".

Den Abschluss des Workshopjahres krönte eines meiner jährlichen Highlights! Wir experimentierten auch diesen Jahr wieder mit kamerainterner Doppelbelichtung und der Wischtechnik im farbenfrohen Herbstwald.



Im spektakulären "Red Canyon". © Nicole Müllner - https://instagram.com/nicole.muellner/